Vor mehr als zwanzig Jahren haben wir begonnen, uns für Design, Beschichtungen und Werkstoffe zu interessieren. HDsurface ist die Evolution eines Interesses, das aus unserer Leidenschaft für die Welt der Einrichtung und des Designs hervorgeht, vor allem aber auch aus unserem Ehrgeiz, etwas Neues zu schaffen, und aus dem Wunsch, uns tagtäglich weiterzuentwickeln. Unter dem Schwerpunkt Forschung, Technologie und Qualität haben wir im Laufe der Jahre mehrere Produkte entwickelt, die in Leistung und Benutzerfreundlichkeit einzigartig sind. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf Umweltfreundlichkeit; alle Werkstoffe werden gänzlich auf Wasserbasis hergestellt. Von großer Bedeutung ist auch die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Sortimenten architektonischer Beschichtungen zu wählen und unter diesen das für die Anforderungen eines jeden Kunden oder Projekts am besten geeignete zu bestimmen. Unsere „Zementspuren“ haben in die Häuser von Freunden, Kunden und Partnern in Italien und auf der Welt Einzug gehalten. Das angenehme Miteinander von Trends, Modernität und Geschmack, das die HDsurface-Produkte klar auszeichnet, hat es uns ermöglicht, zu einem Referenzunternehmen für fugenlose Fußböden und Beschichtungen zu werden. Nach einer wichtigen Saison, in der unser Markenzeichen in Italien und in einigen europäischen Ländern gewachsen ist, haben wir unsere Produkte auch an Partner in Ländern anderer Kontinente wie Indien, den Mittleren Osten und Südamerika exportiert. Unsere Arbeit beinhaltet unaufhörliche Verbesserung und Forschung durch den Einsatz innovativer Werkstoffe, die sich von der Tradition inspirieren lassen. Wir blicken in die Zukunft durch Projekte mit starker ethischer und architektonischer Wirkung, bei denen die Ausdrucksform zum Protagonisten von originellen stilistischen Gesten wird. Einfachheit, Anwendungsfreundlichkeit und schnelle Durchführung sind zusammen mit nachhaltiger Haltbarkeit einige der Eigenschaften unserer Produkte, die dazu entwickelt sind, sowohl von unerfahrenen Händen als auch von Experten verarbeitet zu werden.

Ruggero Caratti, Liliana Piozzini, Pierpaolo Smussi.